Kreisausbildung

Kreisausbildung

Mar 24, 2015. | Von: mobilion.eu

Die Kreisausbildung bereitet die Mitglieder der Feuerwehr auf gewöhnliche und außergewöhnliche Gefahrenlagen in Einsatzsituationen vor. Die Kreisausbildung ist Grundlage für alle aktiven Mitglieder der Feuerwehr. Erfolgreiche Absolventen der Kreisausbildung haben die Möglichkeit, an Führungslehrgängen der Landesfeuerwehrschulen teilzunehmen.

Feuerwehr Ausbildung

Die Zahl der Brände ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen. Die Feuerwehr übernimmt zunehmend Aufgaben, die über die Brandbekämpfung hinausgehen. Die zunehmende Spezialisierung macht eine gründliche und vielschichtige Ausbildung unumgänglich.

Die Feuerwehr Ausbildung dient zur Vorbereitung auf Einsatzsituationen und gewährleistet einen optimalen Ablauf in Gefahrensituationen. Ausbildungsinhalte sind in der FwDV 2 festgelegt. Die Ausbildung ist modular aufgebaut und findet je nach Lehrgang in verschiedenen Formen und an verschiedenen Standorten statt.

Kreisausbildung – Grundlage für den aktiven Feuerwehr Dienst

Die Basis für eine gründliche Feuerwehr Ausbildung bildet die Kreisausbildung. Die Kreisausbildung findet auf Land- oder Stadtkreisebene statt. Die Mitglieder der Feuerwehr erlernen in verschiedenen Lehrgängen das nötige Grundwissen zur Übernahme von Aufgaben im Feuerwehrdienst. Folgende Lehrgänge werden in der Kreisausbildung durchgeführt:

  • Grundausbildung
  • Truppausbildung
  • Lehrgang Atemschutzgeräteträger
  • Lehrgang Sprechfunk
  • Lehrgang Maschinist

Die dreiteilige Truppausbildung besteht aus den Lehrgängen Truppmannausbildung Teil 1 und 2 sowie dem Truppführerlehrgang. Die Truppmannausbildung ist der Einstieg bei der Feuerwehr und Grundlage für alle weiteren Lehrgänge im Rahmen der Feuerwehrausbildung. Der Anschließende Truppführerlehrgang befähigt die Teilnehmer zum selbstständigen Führen eines Trupps.

Die technischen Ausbildungen zum Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker und Maschinisten sind weitere Bestandteile der Kreisausbildung. Die Lehrgänge Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger sind in einigen Bundesländern Bestandteil der Truppmannausbildung.

Die Kreisausbildung wird von Kreisausbildern der Freiwilligen Feuerwehren eigenständig durchgeführt. Ausbilder, die im Rahmen der Kreisausbildung tätig werden, benötigen nicht nur Fachwissen sondern auch soziale um methodische Kompetenzen. Fachliche Kenntnisse, praktische Fertigkeiten sowie Führungswissen und Menschenführung sind wichtige Voraussetzungen zur Durchführung eines Lehrgangs der Kreisausbildung.

Im Anschluss an die erfolgreich abgeschlossenen Lehrgänge der Kreisausbildung, haben die Mitglieder der Feuerwehr die Möglichkeit an Führungslehrgängen teilzunehmen. Die auf der Kreisausbildung aufbauenden Führungslehrgänge finden an den jeweiligen Landesfeuerwehrschulen statt.

Kreisausbildung - Voraussetzung für kompetente Mannschaft

Aus- und Fortbildung sind die Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Feuerwehreinsätze. In der Kreisausbildung wird das Fundament für eine zuverlässige und routinierte Feuerwehrmannschaft geschaffen. Die Kreisausbildung vermittelt das erforderliche Grundwissen für den Einsatz in gewöhnlichen und außergewöhnlichen Gefahrenlagen.

Die theoretischen und praktischen Ausbildungseinheiten im Rahmen der Kreisausbildung vermitteln den Mitgliedern der Feuerwehr wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten für den Einsatz. Die Kreisausbildung leistet einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer kompetenten und qualifizierten Feuerwehr.


Social Links

Adresse

mobilion.eu Grebner
Haid-und-Neu-Str. 7, 76131 Karlsruhe
Deutschland

Impressum / Presse