Feuerwehr Grundlehrgang

Feuerwehr Grundlehrgang

Mar 9, 2015. | Von: mobilion.eu

Der Grundlehrgang vermittelt den Teilnehmern wichtige theoretische und praktische Grundlagen für einen Einsatz bei der Feuerwehr. Als Basis für weitere Ausbildungseinheiten bildet der Grundlehrgang den Einstieg in den aktiven Dienst bei der Feuerwehr.

Grundlehrgang – Einstieg in die Feuerwehr

Die Feuerwehr hat die Aufgabe Hilfe zu leisten, zu retten, zu schützen und zu bergen. In den letzten Jahren übernimmt die Feuerwehr mehr und mehr Aufgaben, die über die klassische Brandbekämpfung hinausgehen. Eine gründliche Ausbildung wird daher immer wichtiger, um einen erfolgreichen Einsatzablauf zu gewährleisten. Die Inhalte der Ausbildung sind in der Feuerwehr Dienstvorschrift (FwDV) 2 festgelegt. Die FwDV 2 gilt bundesweit sowohl für Freiwillige Feuerwehren, als auch für Pflicht-, Werk- und Berufsfeuerwehren. In der Ausbildung werden die Mitglieder der Feuerwehr auf die Anforderungen im Einsatz vorbereitet.

Den Einstieg in die verschiedenen Ausbildungseinheiten der Feuerwehr bildet der sogenannte Grundlehrgang. Der Grundlehrgang ist Voraussetzung für die Teilnahme an Einsätzen. Die weiteren Lehrgänge und Ausbildungseinheiten im Rahmen der Feuerwehr Ausbildung bauen auf dem Grundlehrgang auf.

Grundlehrgang – Voraussetzung, Ablauf & Inhalt

Voraussetzung zur Teilnahme an einem Grundlehrgang der Feuerwehr ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Eine ärztliche Bestätigung über die Eignung für den Feuerwehrdienst, sowie die Teilnahme an einem 16-stündigen Erste-Hilfe-Lehrgang sind weitere Kriterien zur Teilnahme am Grundlehrgang.

Der Grundlehrgang dauert 70 Stunden und ist Teil der zweijährigen Truppmannausbildung. Im Grundlehrgang trainieren die angehenden Feuerwehrleute, wie sie im Einsatz ruhig und besonnen reagieren. Die Mitglieder lernen, welche Maßnahmen sie in Gefahrensituationen ergreifen und wie sie Situationen richtig einschätzen. Der Grundlehrgang beinhaltet sowohl theoretische, als auch praktische Ausbildungseinheiten. In den theoretischen Ausbildungseinheiten werden wichtige Grundlagen vermittelt. Der Ablauf eines Verbrennungsvorgangs und die Löschwirkung von unterschiedlichen Löschmitteln sind wichtige Bestandteile im Grundlehrgang. Die Teilnehmer erhalten Informationen zu Geräten und Fahrzeugen der Feuerwehr, besprechen das Verhalten bei Gefahren und erarbeiten Maßnahmen zur Unfallverhütung. Im praktischen Teil findet eine Geräteunterweisung statt. Hier werden der richtige Umgang mit tragbaren Leitern sowie einfache technische Hilfeleistung geübt.

Der Grundlehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Im schriftlichen Teil wird überprüft, ob die Teilnehmer über das wesentliche Grundlagenwissen verfügen. Im praktischen Teil wird festgestellt, ob die Teilnehmer in der Lage sind, das erlernte Wissen anzuwenden. Darüber hinaus werden auch die physische und psychische Belastbarkeit überprüft.

Grundlehrgang – Basis für weiterführende Ausbildung

Die erfolgreiche Teilnahme am Grundlehrgang ist Voraussetzung für die weitere Ausbildung und den Einsatz bei der Feuerwehr. An den Grundlehrgang schließt die Truppmannausbildung Teil 2 an. Die Truppmannausbildung Teil 2 baut auf dem Grundlehrgang auf und vertieft die erlernten Grundlagen.

Der Grundlehrgang ist das Fundament für die Ausbildung qualifizierter Feuerwehrleute. Die Ausbildungseinheiten die an den Grundlehrgang anschließen, bauen auf dem dort vermittelten Wissen auf und helfen den Teilnehmern ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu vertiefen. Regelmäßige theoretische und praktische Übungen im Anschluss an den Grundlehrgang schaffen Routine und gewährleisten einen fehlerfreien Einsatzablauf im Ernstfall.


Social Links

Adresse

mobilion.eu Grebner
Haid-und-Neu-Str. 7, 76131 Karlsruhe
Deutschland

Impressum / Presse